DER HEILBRONNER FRIEDENSWEG

Ökumenischer Friedensweg der Heilbronner Jugend

Der „Heilbronner Friedensweg“ fand zum ersten Mal im Jahr 2015 statt. Er geht auf eine Initiative des damaligen Pastoralassistenten Jens Jörgensmann zurück, der eine Gedenkform für junge Menschen schaffen wollte. Neben jungen Menschen aus der katholischen Gemeinde St. Augustinus und dem Verband Katholische junge Gemeinde waren in ökumenischer Zusammenarbeit die evangelische Nikolaigemeinde, das evangelische Jugendwerk Heilbronn und die Baptistengemeinde Heilbronn beteiligt. In den Jahren 2017 und 2018 pausierte der Friedensweg. Anlässlich des 75. Jahrestags des Luftangriffs wurde das Konzept 2019 wieder aufgegriffen. Die Zuständigkeiten und die Kooperation wurden geklärt, sodass der Friedensweg neu belebt werden konnte. Etwa 200 Menschen nahmen 2019 an dem Gedenken an den Stationen in der Innenstadt teil.

Der ökumenische Friedensweg der Heilbronner Jugend ist ein Gemeinschaftsprojekt des Evangelischen Jugendwerkes, der evangelisch-methodistischen und der katholischen Kirche in Heilbronn. Mit dem Heilbronner Friedensweg für alle Heilbronner*innen von jung bis alt, wollen die Menschen sich an wichtige Situationen der Zerstörungunserer Stadt ERINNERN und sie ERLEBBAR machen. Sie wollen etwas BEWEGEN und sich bewusst machen, dass Frieden kostbar ist.Nähere Informationen erhalten Sie unter https://heilbronnerfriedensweg.com/