Trauer um Mireille Missinou

Ort: HN-NSU

Liebe Kolleg*innen im Dekanat HN-NSU,

in den vergangenen Tagen hat uns die traurige Nachricht erreicht,
dass unsere liebe Kolleg*in Mireille Missinou am 01. Juli 2022
verstorben ist.

Sie war seit 2016 Verwaltungsmitarbeiterin bei uns im Jugendreferat Heilbronn. 2 Jahre lang hatte sie ihren Arbeitsplatz im Heinrich-Fries-Haus, bevor das Jugendreferat nach Sontheim umgezogen ist. Besonders an ihre Herzlichkeit, liebevolle, wertschätzende Art und an ihren tollen, bunten, fröhlichen Stil werden wir uns stets erinnern. Sie hat ihre Tätigkeiten im Jugendreferat überaus geliebt und mit viel Freude die Arbeit mit den jungen Menschen genossen.

Der Tod eines Menschen, egal wie nah oder fern wir ihm stehen, unterbricht unseren Alltag und lässt uns innehalten und mit diesem Menschen unser eigenes Lebens zu betrachten. So ging es auch uns im Juref-Team. In all dem Getriebe, in all der Betriebsamkeit des Alltags für einen kurzen Moment zur Ruhe kommen. All unser Tun und Denken einstellen, um in einem Moment der Stille an eine Kolleg*in aus unserer Mitte zu denken, die nun nicht mehr greifbar und erfahrbar ist.

Gleichzeitig dort hinein das Leben zu feiern und dankbar zu sein über das mir von Gott geschenkte Leben in aller Endlichkeit. Das hat uns die Traueranzeige ihrer Familie mitgegeben, mit dem Satz "celebration of a better life". Dafür sind wir sehr dankbar.

Wir laden Euch heute oder in den kommenden Tagen ein, wenn ihr diese Nachricht lest, einen kurzen Gedanken, ein kurzes Gebet mit Mireille zu teilen. In Dankbarkeit für ihr Leben, das wir jetzt in Gottes Händen geborgen wissen, in Erinnerung an die gemeinsamen Jahre in unserer Gemeinschaft und in der Freude auf ein Leben, das im Glauben kein Ende findet.

Ein Lied gibt uns immer Hoffnung und Kraft, dessen Text möchten wir euch heute mitgeben:

Mögen Engelchöre dir nun singen, dich heimbringen zum Paradies.
Möge Gott dich grüßen voll Erbarmen, find in Gottes Armen Ewigkeit!

Du, mein Gott, bist mein Licht und mein Heil. Du beschützt mich. Ich baue darauf.
Ich lebe aus Kraft, die du schenkst. Wovor sollte mir grauen mit Furcht?

Schon zur Lebenszeit bitt ich um eins, wo es geht, Gott, erfüll mir den Wunsch,
zu wohnen im Haus, das du baust, aufgehoben zu sein, wo du bist.

Du, mein Gott, kennst die Tränen, mein Leid. Sei mir gnädig und antworte mir.
Verstoße mich nicht, wenn du zürnst, bleib die Kraft, die mir hilft, die mich führt.

Und wir werden Gott seh’n. Ganz gewiss. Werden leben und lachen vor Glück.
Sei stark nun, mein Herz, sei getrost, auch im Sterben hält Gott unsre Hand.

(Ernest Sands)

In loving memory of Mireille Missinou.

Wir werden dich vermissen und danken dir besonders für dein großes Herz und Liebe zu deiner Tätigkeit.
Dein schönes Lächeln werden wir nie vergessen. Ruhe in Frieden.

In herzlicher Verbundenheit,

Jasmin Piontek, Martin Doll & Angelika Nuding